Hilfswerk Schwechat bekam neuen Obmann

Hilfswerk Schwechat bekam neuen Obmann

Das Hilfswerk ist einer der größten gemeinnützigen Anbieter gesundheitlicher, sozialer und familiärer Dienste in unserer Region. Gerade in der Pflege zu Hause genießt die Organisation großes Vertrauen und freut sich über viele zufriedene Kundinnen und Kunden. Im Pflege- und Betreuungszentrum Himberg fand kürzlich die Hauptversammlung des Hilfswerks der Region Schwechat statt, in welcher die Weichen für die Zukunft gestellt wurden. 

Dr. Rudolf Donninger, welcher seit mittlerweile 17 Jahren dem Vorstand angehört, übergab die Obmannschaft an seinen bisherigen Vize, den Moosbrunner Bürgermeister Paul Frühling. Als Stellvertreter kandidierten der Bürgermeister von Rauchenwarth Martin Kolber und Rudolf Donninger selbst. Weiters konnten Günther Schätzinger (Finanzreferent, Moosbrunn) und Vera Sares (Schriftführerin-Stv., Himberg) neu für den Vorstand gewonnen werden. Alle Wahlen fanden das Vertrauen der Hauptversammlung und erfolgten ohne Gegenstimme. 

Am Ende der Sitzung wurden die ausgeschiedenen Funktionäre Renate Kager aus Schwechat und Claudia Hofbauer aus Pellendorf für ihre langjährigen und ehrenamtlichen Verdienste um das Hilfswerk geehrt. 

Der frisch gebackene Obmann Paul Frühling in einer ersten Stellungnahme nach der Hauptversammlung: „Das Hilfswerk bietet Dienstleistungen, die aktueller nicht sein könnten. Von „Pflege & Betreuung“ bis hin zu „Kinder, Jugend & Familie“. Ich freue mich über das einstimmige Vertrauen und die Aufgabe, das Hilfswerk gemeinsam mit dem gesamten Team in unserer Region zu vertreten.

Der neue Obmann des Hilfswerks Schwechat und seine Stellvertreterv.l.n.r.: Obmann-Stv. Bgm. Martin Kolber (Rauchenwarth), Obmann Bgm. Paul Frühling (Moosbrunn), Obmann-Stv. Prof.Dr. Rudolf Donninger (Schwechat)